Pressemitteilung der Jungen Union Eichsfeld zum Beitrag in der Thüringer Allgemeinen vom 17. Mai 2017: „AfD will laut Björn Höcke zum ‚Anwalt des ländlichen Raums‘ werden“

Pressemitteilung der Jungen Union Eichsfeld zum Beitrag in der Thüringer Allgemeinen vom 17. Mai 2017: „AfD will laut Björn Höcke zum ‚Anwalt des ländlichen Raums‘ werden“Mit Erstaunen und Unverständnis nimmt die Junge Union Eichsfeld die Äußerungen des AfD-Fraktionsvorsitzenden Björn Höcke zur Kenntnis.

Pressemitteilung der Jungen Union Eichsfeld zum vorgelegten Vorschlag der Thüringer Landesregierung für eine Gebietsreform

Mit Bestürzen reagiert du Junge Union Eichsfeld auf das vorgelegte Konzept der Landesregierung zur Neugliederung der Kreise in Thüringen. Das Argument der wirtschaftlichen Daten eines Landkreises scheint bei der Erarbeitung der Vorlage keine Berücksichtigung gefunden zu haben.„Das Ziel der Landesregierung istes nach eigenen Angaben, leistungsstarke Gebietskörperschaften entstehen zu lassen. Heute kommt heraus, dass sie das Eichsfeld –einender erfolgreichsten Thüringer Kreise –mit dem Unstrut-Hai

Junge Union kritisiert Gesetzesänderung der Landesregierung

Die Junge Union Eichsfeld macht auf die Auswirkungen der von der Landesregierung geplanten Gesetzesänderung aufmerksam. Konkret protestiert die Junge Union gegen die von der Landesregierung geplanten Mindestgrößen für Schulen. Der Entwurf des neuen Schulgesetzes sieht vor, dass Grundschulen im ländlichen Raum künftig mindestens 80 Schüler (in größeren Städten 160), Regelschulen 242, Gemeinschaftsschulen 264 und Gymnasien 540 Schüler haben müssen.

Einladung an Staatsministerin Özoguz

Nach den verbalen Entgleisungen Alexander Gaulands entschloss sich die Junge Union Eichsfeld dazu, Frau Staatsministerin Özoguz ins Eichsfeld einzuladen, um ihr zu zeigen, dass das Bild, welches Alexander Gauland zeichnete, nicht dem wahren Gesicht des Eichsfelds entsprach. Der Wortlaut der Einladung ist hier zu finden:   Sehr geehrte Frau Staatsministerin ÖzogŸuz,    in den letzten Tagen mussten wir der lokalen und überreglionalen Presse Äußerungen ...

"Wenn Gauland über das Eichsfeld spricht...

… kommt nichts Sinnvolles heraus“, meint die Junge Union Eichsfeld. Damit nimmt sie Bezug auf die Äußerungen Alexander Gaulands im Rahmen einer Wahlkampfveranstaltung der AfD im Eichsfeld, bei der der unter anderem davon sprach, die Integrationsbeauftragte Aydan Özoguz nach der Bundestagswahl in Anatolien entsorgen zu wollen. Er erwähnte auch, dass Frau Özoguz, wenn sie einmal ins Eichsfeld käme und dort von der Eichsfelder Kultur erführe, nie wiederkommen würde. Diese ...

Pressemitteilung der JU Eichsfeld zur Kritik der Jusos Eichsfeld an "Pro Eichsfeld"

Die Junge Union Eichsfeld zeigt sich verwundert über die Kritik der Jusos an der parteiübergreifenden Initiative „Pro Eichsfeld“, die sich für den Erhalt des Landkreises Eichsfeld einsetzt. Dazu sagte der stellvertretende Vorsitzende der Jungen Union Eichsfeld David Clus, der auch Mitglied der Initiative ist: „Ich kann diese Kritik in keiner Weise nachvollziehen. Vor allem der Vorwurf, dass die Initiative nicht an einem sachlichen Diskurs interessiert sei, ist völliger ...

Weitere Neuigkeiten laden